No items found.

Kinderschutz

Kinderschutz: Ausbildung zur „insoweit erfahrenen Fachkraft“

Location Pin

Ryff, Grindelallee 43, 20146 Hamburg

Info

Zertifikat-Kurs mit mehreren Modulen

Kalender

8 Tage 9:00 - 17:00 Uhr, insges. ca. 64 Stunden

Preisettikett

 1.990,00 EUR

zzgl. MwSt.

Starttermin auswählen

Umfang und Termine

Grundkurs

  • Modul 1: 28./29.10.2022, 9:00 - 17:00 Uhr (2 Tage á 8 Stunden)
  • Modul 2: 25./26.11.2022, 9:00 - 17:00 Uhr (2 Tage á 8 Stunden)

Aufbaukurs

  • Modul 3: 13./14.01.2023, 9:00 - 17:00 Uhr (2 Tage á 8 Stunden)
  • Modul 4: 10./11.02.2023, 9:00 - 17:00 Uhr (2 Tage á 8 Stunden)
Anzahl der Tickets:
Freie Plätze
Noch
5
freie Plätze.

Überblick

Fortbildung zur Kinderschutzfachkraft / insoweit erfahrenen Fachkraft (insoFa) gem. §8a SGB VIII: Die Teilnehmenden werden mit den gesetzlichen Grundlagen vertraut gemacht, insbesondere mit dem §8a-Verfahren. Ihnen werden die Tatbestände einer Kindeswohlgefährdung sowie die Rolle der Kinderschutzfachkraft und ihre Aufgaben vermittelt.

Inhalte und Lernziele

Grundkurs

  • Definition der Begrifflichkeiten Kindeswohl & Kindeswohlgefährdung
  • Formen und Folgen von Kindeswohlgefährdung
  • Rechtliche Grundlagen
  • Aufgaben und Rolle der „insoweit erfahrenen Fachkraft“
  • Einführung in die Gefährdungseinschätzung

Aufbaukurs

  • Die Durchführung einer Gefährdungseinschätzung aus der Rolle einer insoweit erfahrenen Fachkraft
  • Die Einbeziehung von Eltern und Kindern in die Gefährdungseinschätzung
  • Sozialpädagogische Instrumente kennen lernen und anwenden können
  • Reflexion meiner neuen Rolle
  • Kooperation im Kinderschutz

Zielgruppe

Pädagogische Fachkräfte öffentlicher oder freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe

Voraussetzungen

  • Vorkenntnisse im Bereich Kinderschutz
  • 3 Jahre Berufserfahrung
  • Praktische Erfahrungen in Kinderschutzfällen
  • Die Teilnahme am Grundkurs ist die Voraussetzung zur Teilnahme am Aufbaukurs

Die Dozent:innen

Ute Thomsen

Ute Thomsen

Ute Thomsen, Jahrgang 1963, ist Diplom-Sozialpädagogin/-arbeiterin, Spiel- und Theaterpädagogin, Supervisorin/Coach (DGSv), Redakteurin/Journalistin. Nachdem sie 20 Jahre in Tageszeitungen und selbstständig beschäftigt war, arbeitet sie seit Oktober 2011 beim Kreis Dithmarschen im Fachdienst Sozialpädagogische Hilfen/Jugendamt. Aktuell leitet sie das Kompass-Beratungszentrum, in dem alle Reha-Hilfen (SGB IX, §35a SGB VIII) für Kinder von 0-6 Jahren gebündelt sind, und fungiert als stellvertretende Fachdienstleitung.

Stella Jacobi

Stella Jacobi

Stella Jacobi. Sozialpädagogin, Referentin und Supervisorin (DGSv).
Nachdem ich fünf Jahre lang als Sozialpädagogin in einem Hamburger Jugendamt gearbeitet habe, liegt meine berufliche Expertise und mein Herzensthema im Kinderschutz. In diesem Bereich gebe ich seit 4 Jahren Vorlesungen, Fortbildungen und Fachtagungen. Zudem begleite ich als ausgebildete Supervisorin Teams und Gruppen im Rahmen ihrer beruflichen Praxis.

Murat Dogdu

Murat Dogdu

Murat Dogdu, Jahrgang 1980. Diplom Sozialpädagoge (FH), Supervisor / Coach, Netzwerkmanagement im Allgemeinen Sozialen Dienst.
Meine berufliche Laufbahn habe ich in der Kindertagesstätte begonnen und im Anschluss das Studium der Sozialen Arbeit in Hamburg absolviert. Nach dem Studium bin ich bei der Behörde im Allgemeinen Sozialen Dienst eingestiegen. Langjährige Erfahrung und weiterführende Begleitung im Kinderschutz-Bereich, sind Bestandteil meiner aktuellen Tätigkeit. Als Supervisior und Coach bin ich im Bereich der Aus- und Fortbildung tätig.