No items found.

Pädagogik

Vorurteilsbewusste Erziehung in der frühkindlichen Pädagogik

Location Pin

Ryff, Grindelallee 43, 20146 Hamburg

Info

Praxisorientierter Workshop zum Umgang mit Vorurteilen und Diskriminierung in der pädagogischen Praxis

Kalender

09:00 - 17:00 Uhr

Preisettikett

 285,00 EUR

zzgl. MwSt.

Starttermin auswählen

Umfang und Termine

  • 09.09.2024
  • 16.05.2025
  • 04.11.2025
Anzahl der Tickets:
Freie Plätze
Noch 
freie Plätze.

Überblick

Wie gehe ich in meinem pädagogischen Alltag mit Vorurteilen von Kindern gegenüber anderen Kindern, von Eltern und im Kollegium um? Habe ich eigentlich selbst Vorurteile?

In diesem praxisorientierten Workshop wird es um Methoden der Diagnose und des Umgangs mit bewussten und unbewussten Vorurteilen in der erzieherischen Praxis gehen und darum, wie eine vorurteilsbewusste und diskriminierungssensible frühkindliche Pädagogik gestaltet werden kann. Dabei beziehen wir uns auf den sogenannten Anti-Bias Ansatz.

Inhalte und Lernziele

  • Vorstellung des Anti-Bias Ansatz
  • Input zum aktuellen wissenschaftlichen Stand vorurteilsbewusster Pädagogik im frühkindlichen Bereich
  • Methoden zur Selbstreflexion bewusster und unbewusster Vorurteile und den Umgang damit
  • Methoden im Umgang mit Vorurteilen in der pädagogischen Praxis

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an pädagogische Fachkräfte im Gruppendienst sowie an Leitungen.

Voraussetzungen

Keine

Die Dozent:innen

Nida Yapar

Nida Yapar

Nida Yapar ist Theaterpädagogin und Diplom-Erziehungswissenschaftlerin, mit den Schwerpunkten Erwachsenenbildung und Erlebnispädagogik.
Seit 22 Jahren arbeitet Nida Yapar freiberuflich als Trainerin und Referentin rund um die Themen Diversity, Anti-Bias, -Diskriminierung und -Rassismus.
Aktuell ist sie hauptamtlich beschäftigt in einem überregionalen Fortbildungsinstitut und verantwortet hier die Qualifizierungen von Fachpersonen im dualen Studiengang Soziale Arbeit.

Janina Rennholz

Janina Rennholz

Janina Rennholz ist Erziehungswissenschaftlerin (M.A.) und Mediatorin mit dem Schwerpunkt diversitätssensible, inklusive (Demokratie-)pädagogik und Konfliktmanagement. Sie ist Dozentin an verschiedenen Hamburger Hochschulen und arbeitet als Demokratiepädagogin für die BürgerStiftung Hamburg. Im Rahmen dieser Tätigkeiten gibt sie seit vielen Jahren Trainings und hält Vorträge u.a. zu intersektionalem Diversitäts- und Konfliktmanagement, diversitätssensibler, inklusiver und vorurteilsbewusster Pädagogik, sowie Demokratiepädagogik.